Betreuung bis Mittag

Aufgrund der Maßnahme „Schule von acht bis eins“ gibt es seit 1997 an unserer Schule eine Betreuungsgruppe, die in Trägerschaft des Fördervereins geführt und mithilfe der vorgesehenen Landesmittel und einem elterlichen Monatsbeitrag von zurzeit 26 € pro Kind finanziert wird.

 

Damals starteten wir mit 12 Kindern. Inzwischen gibt es zwei Gruppen mit insgesamt 35 Kindern.

 

Die Kinder kommen nach Unterrichtsschluss und werden an allen Unterrichtstagen bis 13.15 Uhr betreut.

 

In dieser Zeit erledigen die Kinder unter fachlicher Aufsicht ihre Hausaufgaben. Es besteht ein kontinuierlicher Austausch zwischen den Betreuerinnen und den Lehrpersonen, so dass den Kindern stets individuell geholfen werden kann. Umgekehrt können die Betreuerinnen den Lehrern mitteilen, wo besondere Schwierigkeiten bestehen, oder wenn sie den Eindruck haben, dass einzelne Kinder etwas nicht verstanden haben.

 

Wenn die Hausaufgaben fertig sind, stehen den Kindern viele Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Außerdem können sie mit Lego- und Knexsteinen bauen, mit Knetgummi kneten oder an einer Standtafel malen oder Schule spielen.

 

Besonders beliebt ist das „Mandala-Malen“, Zahlenrätsel lösen oder Basteln von Fensterschmuck, womit der Betreuungsraum verschönert werden kann. Besonders im Sommer ist der an der Schule angrenzende Spielplatz sehr gefragt.

 

Für unsere Betreuung haben wir einen festen Raum, den Mehrzweckraum der Schule. Er wird von der Schule außerhalb der Betreuungszeiten anderweitig genutzt, steht während der Betreuungsgszeiten aber ausschließlich der Betreuungsgruppe zur Verfügung, so dass die Kinder einen gewohnten, auf sie abgestimmten und für ihre Bedürfnisse eingerichteten Raum haben. Dieser Raum enthält auch eine Küche, in der man Kakao kochen kann oder kurz vor den Ferien für die Kinder bzw. mit den Kindern zusammen gekocht oder gebacken werden kann.

 

Diesem Raum gegenüber liegt unsere Schulbücherei. Diese darf von den Kindern nach den Hausaufgaben zum Schmökern, Erzählen oder „Buchladen-Spielen“ genutzt werden.

Die Betreuungskinder sind zu einer festen Gruppe zusammen gewachsen, die aus unserem Schulleben nicht mehr wegzudenken ist.